Forschungsbereich
Prozessüberwachung

 

Im Zuge von Industrie 4.0 ist das tiefgreifende Wissen über den aktuellen Zustand aller laufenden Prozesse eines Unternehmens unabdingbar. Durch die Überwachung der Fertigungsprozesse wird der störungsfreie Ablauf gesichert und die Effizienz gesteigert, da Sicherheitstoleranzen reduziert werden können. Die Gruppe Prozessüberwachung entwickelt hierfür Überwachungslösungen beispielsweise für den Werkzeugverschleiß, die Temperatur in der Zerspanzone oder den korrekten Spanabtransport beim Tiefbohren. Dabei werden sowohl neue Konzepte und Ansätze entwickelt, als auch praxisnahe Anwendungen für industrielle Kunden
umgesetzt.

Schwerpunktthemen:

  • Verschleiß
  • Zerspankraft
  • Bruch
  • Temperaturen

 



 

Haben Sie Anfragen zu diesem Forschungsbereich?

Ansprechpartner(in):
Sven Goetz, M.Sc. RWTH
 
Cluster Produktionstechnik 3B 232
Tel.: 0241-80-27466
Fax:
Mail: S.Goetz@wzl.rwth-aachen.de

 

  • Aktuelle Projekte
  • Veranstaltungen
  • Veröffentlichungen
  • aktuelle Angebote für studentische und wissenschaftliche Arbeiten in diesem Forschungsbereich