Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Produktionssystematik, Abteilung Innovationsmanagement, Gruppe Komplexitätsmanagement
 

Bewertung und Auswahl von Daten für den Aufbau eines digitalen Schattens

Ausgangssituation: Datennutzung in produzierenden Unternehmen

    In Zeiten von Industrie 4.0 nehmen im modernen Unternehmensumfeld Daten und die Möglichkeiten der Datenanalyse einen immer höheren Stellenwert ein. Gerade in im Anlagen- und Maschinenbau lassen sich durch eine geschickte Verknüpfung und Auswertung von Datensätzen des Anforderungsmanagements, über historische Konfigurationsdaten bis hin zu Wartungs- und Servicedatenbanken enorme Potenziale entlang der gesamten Wertschöpfungskette heben. Grundvoraussetzung für die Nutzung des bestehenden Wissens ist die Verdichtung und Bereitstellung der benötigten Informationen im digitalen Schatten, auf Basis bereits existierende Datenbanken.

 
Problemstellung

    Dabei können identische Informationen jedoch aus unterschiedlichen Datenquellen gewonnen werden. Diese Erhebung ist mitunter jedoch mit erhöhtem Aufwand hinsichtlich der Aufbereitung verbunden oder unterscheidet sich in Bezug auf die Genauigkeit oder Vollständigkeit der Daten. Daher fehlt es bislang an einem Konzept zur systematischen Bewertung von identischen Informationen aus unterschiedlichen Datenquellen sowie einer Methodik zur Auswahl einer zielkonformen Datenbasis für den digitalen Schatten. Im Rahmen dieser Arbeit sollen daher ein Dimensionen zur Beschreibung und Bewertung von Datenquellen hergeleitet werden. Anschließend soll darauf aufbauend ein Modell zur Bewertung unterschiedlicher Datenquellen für die Generierung von spezifischen Informationen im digitalen Schatten aufgebaut werden.
 
Voraussetzungen:
  • Begeisterung an anwendungsnahen Fragestellungen im Themenfeld von Industrie 4.0
  • Motivation, Einsatzbereitschaft sowie Flexibilität
  • Selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise
  • Einwandfreie Deutschkenntnisse
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit MS PowerPoint, Word und Excel


Geboten wird
  • Umfangreiche Betreuung und Einarbeitung
  • Zukunftsorientierte Themenstellung im Bereich Industrie 4.0 und starkem Praxisbezug
  • Schnelle Bearbeitung durch abgegrenzte Aufgabenstellung möglich
  • Beginn ab sofort erwünscht, späterer Start möglich
Zeitaufwand: 40,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Christian Tönnes, M.Sc.
 
Cluster Produktionstechnik 3B 554
Tel.: +49 241 80-20617
Fax: +49 241 80-22293
Mail: C.Toennes@wzl.rwth-aachen.de