Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Produktionssystematik, Abteilung Unternehmensentwicklung, Gruppe Kompetenzmanagement
 

Industrie 4.0: Auswirkungen auf die Lieferantenvernetzung im Werkzeugbau

Ausgangssituation
Unternehmen der Branche Werkzeugbau sind, aufgrund von zunehmend geforderter Internationalisierung und steigendem Preisdruck, gezwungen mit internationalen Lieferanten zusammenzuarbeiten. Der erfolgreiche internationale Einkauf von Werkzeugen erfordert eine systematische Qualifizierung und Vernetzung mit den Lieferanten. Der Aufbau von Lieferantennetzwerken und Methoden zur Lieferantenvernetzung wird aktuell stark von der Automobilindustrie getrieben. Jedoch hat der Großteil der deutschen Werkzeugbaubetriebe weniger als 100 Mitarbeiter. Diese Betriebe besitzen somit nicht die notwendigen Ressourcen, um mit den vorhandenen Methoden weltweit ein Lieferantennetzwerk aufzubauen.
Problemstellung
Aktuell entstehen durch Industrie 4.0 und neue Kommunikationsmittel Möglichkeiten, die einen wesentlich kostengünstigeren und effizienteren Austausch mit den Lieferanten ermöglichen. Hierunter fallen zum Beispiel Technologien zum echtzeitnahen Datenaustausch. Die durch technologische Entwicklung entstehenden Möglichkeiten zur Neugestaltung der Lieferantenvernetzung sollen systematisch Untersucht werden. Ziel dieser Abschlussarbeit ist folglich die Entwicklung einer Methodik zur standortunabhängigen Lieferantenvernetzung auf Basis von Industrie 4.0 und neuen Kommunikationstechnologien.

Aufgabenstellung
▪ Vorstellung der Branche Werkzeugbau sowie Einarbeitung in die theoretischen Grundlagen der Lieferantenvernetzung
▪ Entwicklung einer Vorgehensweise zur Lieferantenvernetzung auf Basis von Industrie 4.0 und neuen Kommunikationstechnologien
▪ Anschauliche Darstellung der ausgearbeiteten Ergebnisse

Geboten wird
▪ Umfangreiche Betreuung
▪ Abgegrenzte Aufgabenstellung
▪ Schnelle Bearbeitung erwünscht
▪ Startpaket relevanter Literatur
▪ Einarbeitung in eine praxis- und anwendungsnahe Problemstellung und Zielsetzung
 
Voraussetzungen:
▪ Motivation und Einsatzbereitschaft
▪ Selbstständigkeit und Sorgfalt
▪ Sicherer Umgang mit MS Office
Zeitaufwand: 400,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Thilo Schultes, M.Sc. RWTH
 
Herwart-Opitz-Haus 53B 517
Tel.: +49 241 80-28681
Fax: +49 241 80-22293
Mail: T.Schultes@wzl.rwth-aachen.de