Karriere am WZL

 

Masterarbeit

am Forschungsbereich Produktionssystematik, Abteilung Fabrikplanung, Gruppe Montageplanung
 

Industrie 4.0 in der Produktionssteuerung -
Der optimale Kooperationsgrad zwischen Mensch und Technik

Ausgangssituation

Seit einiger Zeit schon wird eine Revolution der Industrie durch die Nutzung von Big Data und der Echtzeit-Vernetzung der Produktion prophezeit. Um schneller und flexibler auf den immer stärker werdenden Wettbewerbsdruck von außen reagieren zu können, steht dabei vor allem die Produktionssteuerung im Fokus.
Trotz der schnellen technologischen Entwicklungen gilt es als sehr wahrscheinlich, dass der Mensch mit seinen wissensbasierten Tätigkeiten auch in Zukunft eine zentrale Rolle spielen wird. Daher muss das Produktionssystem der Zukunft als hoch interaktives sozio-technisches System verstanden werden.
Um die individuellen Bedürfnisse eines Unternehmens zu berücksichtigen, muss die Frage beantwortet werden, wie die Kooperation zwischen Mensch und Technik in der Produktionssteuerung gestaltet werden kann.


 
Ihre Aufgabe

Im Rahmen dieser Arbeit soll untersucht werden, wie die Zusammenarbeit von Mensch und Technik in der Produktionssteuerung gestaltet und auf die unternehmensspezifischen Anforderungen ausgerichtet werden kann. Neben einer Literaturrecherche zu bestehenden Ansätzen der Produktionssteuerung und damit verbundenen aktuellen Herausforderungen der Industrie 4.0, gilt es, Einflussfaktoren zu identifizieren, die bei der Gestaltung einer sozio-technischen Produktionssteuerung zu berücksichtigen sind. Durch den Aufbau eines eigenen Bewertungsmodells soll der Einfluss verschiedener Zielgrößen auf die Kooperationsform analysiert werden. Schließlich kann eine Roadmap entwickelt werden, die Unternehmen einen zielgerichteten Einsatz innovativer Lösungen als Unterstützung für ihre Mitarbeiter ermöglicht.
Da zu diesem Thema mehrere Fragestellungen bearbeitet werden sollen, ist eine Ausrichtung der Aufgabenbeschreibung an Ihre persönlichen Interessen möglich.

 
Voraussetzungen:

– Studium des (Wirtschafts-) Ingenieurwesens
– Motivation und Einsatzbereitschaft
– Selbstständigkeit und Sorgfalt
– Einwandfreie Deutschkenntnisse

Geboten wird:

– Regelmäßige Abstimmungstermine
– Spannende Einblicke und Mitarbeit an aktuellem Trend-Thema
– Flexibler Start der Arbeit, gern auch sofort möglich


Haben wir Ihr Interesse geweckt?:
Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf, aktuellem Notenauszug und Zeugnissen an unten stehende E-Mail Adresse. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
Zeitaufwand: 250,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Dipl.-Wirt.-Ing. Tobias Wissing
 

Tel.:
Fax:
Mail: T.Wissing@wzl.rwth-aachen.de