Karriere am WZL

 

als wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in)

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Modellbasierte Systeme, Gruppe Messtechnisch- gestützte Montage
 

Mobile Robotik und messtechnisch-gestützte Montageprozesse


Die Abteilung Modellbasierte Systeme am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen beschäftigt sich mit der Integration von Messtechnik in ein modernes Produktionsumfeld. Thematische Schwerpunkte sind die Koordinatenmesstechnik (Large Volume Metrology und Röntgen-Computertomografie), Bildgebende Verfahren (Computer Vision und Ultraschall), Messtechnisch-gestützte Montage (Globale Referenzsysteme und autonome Montagesysteme) und das Management von Prüfprozessen (Validierung und Rückführung von Messdaten). Diese Themen werden in anwendungsnahen Forschungsprojekten mit engem Industriekontakt weiterentwickelt.

Bei der Gestaltung flexibler und innovativer Produktionsprozesse wird der Einsatz mobiler und autonomer Robotik in Zukunft deutlich steigen. Solche Systeme müssen anhand valider Messdaten die Umgebung wahrnehmen, selbstoptimierende Entscheidungen treffen und in Hinblick auf eine wirtschaftliche Produktion effizient und prozesssicher Arbeiten. Hierzu steht dem Lehrstuhl eineumfangreiche Experimentierhalle mit verschiedenen Messsystemen und einer Vielzahl konventioneller und mobiler Roboter zur Verfügung. Diese Aussattung bildet die Grundlage für unsere Forschungsarbeiten und wird weiterhin zur Erprobung von Prozessen für Industriepartner genutzt.

Zu unseren Partnern gehören renommierte Forschungsinstitute und namhafte Unternehmen aus der Automobil- und Bahnindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Luft- und Raumfahrt sowie der Medizintechnik. Es bestehen international Kooperationsprojekte mit Instituten und Firmen aus Europa, USA, Asien, Südafrika sowie Lateinamerika. Auslandaufenthalte sind möglich und erwünscht.

Gerne möchten wir Ihnen anbieten diese Themen anhand von anwendungsnahen Forschungsprojekten und mit engem Industriekontakt weiterzuentwickeln.


 
Ihr Profil
• Großes Interesse der Robotik, insbesondere an Anwendungen mobiler und sensorgestützter adaptiver Robotik
• Idealerweise erste Kenntnisse in dem Bereich der mobilen Robotik und/oder Messtechnik
• Fundierte Programmierkenntnisse in mindestens einer für die mobile Robotik relevanten Programmierumgebung bzw. Programmiersprache (z. B. C++, MatLab, Spatialanalyzer, Roboterprogrammierung, LabView)
• Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Universitätsstudium (z. B. Maschinenbau, Elektrotechnik oder Informatik)
• Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative
• Sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch sowie sicheres Auftreten und persönliche Belastbarkeit


Zu Ihren Aufgaben gehören:
• Leitung und Bearbeitung national oder international geförderten Forschungs- sowie Industrieprojekten im Themenbereich
• Mitarbeit bei der Organisation von Fachseminaren und Kongressen
• Betreuung und Durchführung von Lehrveranstaltungen und studentischen Abschlussarbeiten auf Deutsch oder Englisch

Inhaltliche Schwerpunkte:
• Entwicklung von Produktionsprozessen für die industrielle Montage basierend auf mobilen Robotern für Montageprozesse und Logistik
• Entwicklung von Strategien zur Intergation von optischer Messtechnik in die Automatisierungstechnik
• Integration verschiedener Roboter, Messsysteme und weiterer Komponenten innerhalb von ROS
• Weiterführung der systemübergreifenden Maschinenkommunikation innerhalb einer OPC-UA Umgebung

Unser Angebot
• Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
• Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Es besteht die Option, die Stelle auf weitere 3 Jahre zu verlängern.
• Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39,83 Stunden.
• Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L E13.
Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle veranstalten wir in regelmäßigen Abständen Bewerbertage in Aachen. Der nächste Termin ist am 19. und 20. Oktober 2017. Bitte reichen Sie hierfür Ihre Bewerbung in digitaler Form bei Herrn Guido Hüttemann ein.

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen
Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement
Guido Hüttemann
g.huettemannn@wzl.rwth-aachen.de
Steinbachstr. 19
52074 Aachen
 
Voraussetzungen:
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium (Master oder vergleichbar), bevorzugt Maschinenbau, Elektrotechnik oder Informatik. Wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich der Robotik, Sensorik und deren Programmierung.
Zeitaufwand: 39,83 Arbeitsstunden
Vergütung: TV-L E 13
 

Ansprechpartner(in):
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing.
Guido Hüttemann
Gruppenleiter(in)
ADITEC-Gebäude 105
Tel.: +49 241 80-20570
Fax: +49 241 80-22293
Mail: G.Huettemann@wzl.rwth-aachen.de