Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Getriebetechnik, Gruppe Getriebeuntersuchung
 

Experimentelle Arbeit: Herstellung und Laufuntersuchungen von Zahnradgetrieben

Wie lassen sich Zahnräder so herstellen, dass sie im Betrieb extremen Belastungen standhalten, aber in der Fertigung kostengünstig und ressourcenschonend herstellbar sind? Diese Frage soll innerhalb des Forschungsprogramms „Ressourceneffiziente Konstruktionselemente“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) beantwortet werden.

Am WZL werden Untersuchungen an Werkzeugmaschinen und Zahnradprüfständen durchgeführt, um die Zusammenhänge zwischen dem Betriebsverhalten und der Fertigung von Zahnrädern aufzuklären. Es wird geprüft, ob sich die Zahnflankentragfähigkeit durch eine schonende Schleifbearbeitung erhöhen lässt.

 
Ziel deiner Arbeit ist es, die Versuche zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Dazu erhältst du einen Einblick in drei Bereiche:
1) Fertigung: Du klassifizierst den Ausgangszustand der Prüfkörper anhand von Fertigungsparametern und Messungen.
2) Untersuchung: Die Prüfteile werden hinsichtlich ihrer Tragfähigkeit getestet. Du montierst und steuerst eigenständig die Prüfstände.
3) Messtechnik: Du begleitest die Versuche auf dem Wirkungsgradprüfstand und entwickelst die Mess- und Auswertetechnik zur Wirkungsgradmessung weiter.
Da auch Rom nicht an einem Tag erbaut wurde, wirst du in alle Tätigkeiten umfangreich eingearbeitet, bevor du komplett eigenständig arbeitest.

Wir bieten:
-Praxisnahe Themenstellung mit hoher wirtschaftlicher Relevanz
-Umfangreiche Einarbeitung und Betreuung
-Sehr gutes Arbeitsklima
-Hervoragende Kontakte zur Automobil- und Windkraftindustrie, z.B. für weitere Arbeiten oder Praktika
-Möglichkeit zur Weiterbeschäftigung als Hiwi
-(Auf lange Sicht) Möglichkeit zur Weiterbeschäftigung am WZL als wissenschaftlicher Angestellter und Promotion
 
Voraussetzungen:
-Logische und zielgerichtetes Denken
-Eigenverantwortliche und selbstständige Arbeitsweise
-Hohe Motivation
-Spaß an der Durchführung von Versuchen und der Arbeit an Maschinen
-Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
Zeitaufwand: 300,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Rene Greschert, M.Sc.
 
Herwart-Opitz-Haus 53B 323
Tel.: +49 241 80-23620
Fax: +49 241 80-22293
Mail: R.Greschert@wzl.rwth-aachen.de