Karriere am WZL

 

Projektarbeit

am Forschungsbereich Werkzeugmaschinen, Abteilung Automatisierung und Steuerungstechnik, Gruppe Informationstechnik und MES
 

Intuitive Mensch-Maschine-Interaktion: Interaktiver Shopfloor mit Lichtelementen

Die heutige Fertigung ist geprägt durch die Vernetzung von Anlagen mit Daten und digitale Ressourcen. Physische und digitale Prozesse stehen dabei in enger Abhängigkeit zueinander. Transparenz ist entscheidend, damit der Mensch in diesem System den Überblick behält und Prozessabweichungen frühzeitig erkennen kann.
Um den Prozesszustand einer Anlage bereits auf den ersten Blick erkennen zu können, werden Lichtelemente (mehrfarbige LED-Streifen) in das Gehäuse der Anlage integriert. Diese können z.B. einen Fehler durch rotes Blinken anzeigen oder den Prozessfortschritt als Fortschrittsbalken visualisieren. Die Lichtelemente werden auf Basis einfacher IoT-Technologien gesteuert.

 
Für eine anpassbare Verknüpfung zwischen den Anlagendaten und der Art der Visualisierung soll ein Editor entwickelt werden, mit dem die Lichtelemente konfiguriert werden können.
Die Arbeit umfasst folgende Teilaufgaben:
• Einarbeitung in die technischen Grundlagen (Industrial IoT)
• Anpassung der LED-Steuerung zur Steuerung auf Basis einer Konfigurationsdatei
• Entwicklung eines grafischen Editors zur intuitiven Generierung von Licht-Konfigurationen
• Definition einer Schnittstelle zur Übertragung der Konfigurationen vom Editor auf die LED-Steuerung
 
Voraussetzungen:
• Grundlegende Programmierkenntnisse, Erfahrungen mit dem RaspberryPi und einfachen Elektronikschaltungen sind von Vorteil
• Kreativität und Spaß am Basteln
• Eigenständige und sorgfältige Arbeitsweise
Zeitaufwand: 300,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Dipl.-Ing. Katrin Schilling
 
ADITEC-Gebäude 318
Tel.: +49 241 80-27449
Fax: +49 241 80-22293
Mail: K.Schilling@wzl.rwth-aachen.de