Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit oder Projektarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Modellbasierte Systeme, Gruppe Messtechnisch- gestützte Montage
 

Discrete Event Simulation von frei vernetzten Montagesystemen

Die industrielle Montage ist als letzter Produktionsschritt in der Güterherstellung besonders stark von schwankenden Produktionsbedingungen betroffen. Ein Lösungsansatz besteht in der Auflösung der starren örtlichen und zeitlichen Verkettung der Montagesysteme – sog. frei vernetzte Montagesysteme. Dies ermöglicht die örtliche und zeitliche Flexibilisierung der Montageaufgaben und führt zu einer effizienteren Ressourcennutzung.
Die Planung und Steuerung derartiger Montagesysteme kann aufgrund der komplexen Abläufe nicht weiter anhand konventioneller Planungsvorgehen und Ablaufregeln erfolgen. Hierzu sollen Einflussfaktoren wie das Transportsystem, die Anzahl der Stationen und Störeinflüsse beschrieben werden.

 
Im Rahmen dieser Arbeit soll eine Discrete Event Simulation (DS) innerhalb von MatLab Simulink aufgebaut werden. Ziele der Simulation sind die Erprobung von Ablaufregeln, die Untersuchung von komplexen Wechselwirkungen und Emergenzphänomenen. Die Simulationsumgebung soll dabei so gestaltet werden, dass verschiedene Konfigurationen des Montagesystems einfach einzurichten sind sowie unterschiedlich komplexe Ablaufregeln einsetzbar sind.

Hierzu sind folgende Schritte erforderlich:
–Einarbeitung in die Grundlagen der Discrete Event Simulation und MatLab Simulink sowie SimEvents
–Aufbau eines Beschreibungsmodells für die relevanten Elemente eines Montagesystems
–Erstellung einfacher Ablaufregeln zur Erprobung in der Simulation
–Implementierung in MatLab Simulink/SimEvents
–Erprobung anhand verschiedener Montageszenarien
–Dokumentation der Arbeit



Geboten wird:
–Offenes Arbeitsklima
–Intensive Betreuung
–Mitarbeit an aktuellen Fragestellungen von Forschung und Industrie
–Abgegrenzte und strukturierte Aufgabenstellung (schnelle Bearbeitung möglich)

 
Voraussetzungen:
–Motivation und Einsatzbereitschaft
–Technisches und analytisches Ver-ständnis
–Strukturiertes und methodisches Vorgehen
–Eigenständiges Arbeiten
–MatLab/Simulink Kenntnisse von Vorteil (optional)

Zeitaufwand: 300.00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing.
Guido Hüttemann
Gruppenleiter(in)
ADITEC-Gebäude 105
Tel.: +49 241 80-20570
Fax: +49 241 80-22293
Mail: G.Huettemann@wzl.rwth-aachen.de