Karriere am WZL

 

Bachelorarbeit oder Projektarbeit

am Forschungsbereich Werkzeugmaschinen, Abteilung Maschinendatenanalyse & NC-Technik
 

Entwicklung eines Big-Data-Clients zur steuerungsinternen Datenaufzeichnung an einer Werkzeugmaschine

Das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH-Aachen ist europaweit eines der größten und leistungsfähigsten Hochschulinstitute im Bereich der Produktionstechnik. Durch enge Kontakte zu führenden Werkzeugmaschinenherstellern, Steuerungs- und Programmiersystemanbietern sowie einer Vielzahl von produzierenden Unternehmen arbeiten wir stets mit engem Anwendungsbezug und berücksichtigen in allen Forschungsarbeiten industrieseitige Anforderungskriterien.

 
Im Fokus aktueller Forschungsarbeiten des WZL steht unter anderem die Nutzung vorhandener Steuerungsschnittstellen einer Werkzeugmaschine zur Datenaufzeichnung und -rückführung. Anhand der generierten Daten und vorhandenen Modellen können fundierte Aussagen über den Prozess und das Bauteil getroffen werden. Außerdem können auf Basis der gewonnenen und zurückgeführten Prozessinformationen Entscheidungshilfen in der Arbeitsvorbereitung (CAM-System) implementiert werden.

Ziel der Arbeit ist die Implementierung, Installation, Inbetriebnahme und Anwendung eines Big-Data-Clients, der Maschinendaten aus der Steuerung über einen Industrie-PC ausliest. In einem zweiten Schritt wird im System ein Algorithmus bzw. Modell entwickelt, der aus der Menge vorhandener Daten fundierte Prozessinformationen extrahiert und direkt anzeigt.

Deine Aufgaben:

  • (Mit-)Einrichtung eines Big-Data-Clients zur Datenaufzeichnung
  • Aufbau eines Auswertungsalgorithmus
  • Implementierung einer grafischen Benutzerschnittstelle
  • Validierung des Big-Data-Clients mit Auswerteeinheit
  • Abschließende wissenschaftliche Dokumentation

Im Rahmen dieser Arbeit erhältst Du zudem eine umfassende Hilfestellung hinsichtlich:

  • Einarbeitung in die Thematik
  • Bereitstellung relevanter Literaturquellen
  • Vermittlung von Grundsätzen des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Schnelle Bearbeitung möglich
  • Umfangreiche Betreuung
 
Voraussetzungen:

  • Idealerweise Erfahrung im Umgang mit objektorientierter Programmierung (vorwiegend Java)
  • Grundlagenkenntnisse Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik von Vorteil (nicht notwendig)
  • Studiengang Maschinenbau, CES, Informatik oder vergleichbar
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Zuverlässige, motivierte Arbeitsweise
Zeitaufwand: 200,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Marian Wiesch, M.Sc.
 
Herwart-Opitz-Haus 53B 426
Tel.: +49 241 80-28473
Fax: +49 241 80-628473
Mail: M.Wiesch@wzl.rwth-aachen.de