Karriere am WZL

 

Studienarbeit oder Masterarbeit oder Bachelorarbeit oder Projektarbeit

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Schleifen, Umformen und Technologieplanung, Gruppe Umformende Fertigungsverfahren
 

Das A und O der Finite-Elemente-Methode

Ausgangssituation

Am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen hast du die Möglichkeit, an industrienahen Forschungsprojekten das A und O der ganzheitlichen und praxisnahen Forschung kennenzulernen. Dies beinhaltet neben der statistischen Versuchsplanung (DoE) auch die Anwendung der Finite-Elemente-Methode (FEM) und der experimentellen Versuchsverifikation an Realbauteilen.

In Abhängigkeit von deiner wissenschaftlichen Aufgabenstellung modellierst du lineare oder nichtlineare Problemstellungen, löst diese mit einem impliziten oder expliziten Gleichungslöser, wählst geeignete Elementtypen aus und schreibst bei Bedarf eigene Programme, die direkt mit der FE-Software interagieren und so die Lösung individueller Problemstellungen ermöglichen.

Als Software setzen wir die renommierte FEM-Umgebung Abaqus in der jüngsten Version ein und Verfügung zudem über umfangreiche Addons und Plugins. Neben mechanischen Problemen können so auch Lebensdaueranalysen, Strömungssimulationen oder Fluid-Struktur-Interaktionen behandelt werden.

 
Vorkenntnisse und Erfahrungen mit der FEM oder Programmiersprachen sind nicht erforderlich. Wir verfügen über umfangreiches Dokumentationsmaterial und über langjährige Erfahrung auf vielen Gebieten der FEM, so dass wir dir eine schnelle und zielführende Bearbeitung der Aufgabenstellungen zusichern können. Jedoch nicht ohne dein selbstständiges Mitwirken.

Für die Durchführung deiner simulativen Arbeiten hast du die Möglichkeit, auf institutseigenen Simulationsrechnern mit bis zu 32 CPUs und 32 GB RAM zuzugreifen, auch von Zuhause. Außerdem stehen dir die Hochleistungsrechner der RWTH zur Verfügung.

Sofern die FEM dein Interesse geweckt hat und du umfangreiche Antworten zu deinen offenen Fragen suchst, dann bewerbe dich gleich jetzt.

Eine individuelle Aufgabenabgrenzung werden wir bei einem ersten Treffen gemeinsam abstimmen und an deine Interessen und den Umfang deiner wissenschaftlichen Arbeit anpassen.
 
Voraussetzungen:
Voraussetzungen
– Motivation und Einsatzbereitschaft

Geboten wird
– Umfassende Betreuung
– Eigenständige Zeiteinteilung
– Klar abgegrenzte Aufgabenstellung
– Leistungsstarke Simulationsrechner
– Arbeiten von Zuhause möglich, auch auf den Simulationsrechnern
Zeitaufwand: 11,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Daniel Trauth
E-Mail: D.Trauth@wzl.rwth-aachen.de
Tel.: +49 241 80-27999, Fax: +49 241 80-22293