Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Getriebetechnik, Gruppe Getriebeberechnung und Fertigungssimulation
 

Industrie 4.0 – Automatisierte Messdatenauswertung einer Verzahnungsmessung

Verzahnungen sind ein wesentlicher Bestandteil von mechanischen Antriebssträngen. Die Qualitätssicherung der Verzahnungen ist ein wichtiger Teil der Produktionskette. Im Rahmen der Initiative Industrie 4.0 ist die Datenauswertung, -speicherung und –analyse eine fundamentale Herausforderung.
Ziel der Arbeit ist die automatisierte Messdatenauswertung von Verzahnungsmessungen und Aufbereitung der Daten. Im Rahmen dieser Arbeit ist im ersten Schritt die bestehende Methode zur Auswertung um zusätzliche Funktionen zu erweitern und die Automatisierbarkeit der Funktionen sicherzustellen. Die Daten sind dann in ein zukunftsträchtiges Datenformat der Getriebebranche zu übertragen. Den Abschluss stellt der Abgleich der Ergebnisse mit bestehenden Verzahnungsmessungen dar.

 
Wir bieten:
  • Umfangreiche Einarbeitung und persönliche Betreuung
  • Anwendungsnahe Forschung
  • Hervorragende Kontakte zu Getriebeherstellern und Automobilindustrie
  • Motivierendes Arbeitsklima
  • Aussicht auf anschließende Promotion


Deine Aufgabe:
  • Erweiterung bestehender Auswerteroutine von Verzahnungsmessungen
  • Automatisierung der bestehenden Programmroutinen
  • Speicherung im zukunftsträchtigen Datenformat
  • Abgleich der Ergebnisse mit realen Messdaten


 
Voraussetzungen:
  • Motivation und Einsatzbereitschaft
  • Zuverlässigkeit und eigenständiges Arbeiten
  • Programmierkenntnisse in Matlab oder Python von Vorteil
  • Interesse an Data Science
  • Gute Deutschkenntnisse


Zeitaufwand: 300,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Jens Brimmers, M.Sc.
 
Manfred-Weck-Haus 114
Tel.: +49 241 80-27737
Fax: +49 241 80-22293
Mail: J.Brimmers@wzl.rwth-aachen.de