Karriere am WZL

 

Bachelorarbeit oder Projektarbeit

am Forschungsbereich Getriebetechnik, Gruppe Getriebeberechnung und Fertigungssimulation
 

Getriebe für Elektrofahrzeuge - Experimentelle Untersuchungen an einem zweistufigen Zahnradgetriebe

Das Geräuschverhalten von Zahnradgetrieben wird maßgeblich durch das dynamische Verhalten des Antriebsstrangs bestimmt. Dabei ist es von hohem Interesse das Geräuschverhalten bereits in einem frühen Stadium des Entwicklungsprozesses vorherzusagen, um spätere, kostenintensive und konstruktive Änderungen zu vermeiden. Für einstufige Getriebe liegen detaillierte wissenschaftliche Studien vor, die auf zweistufige Ge-triebe erweitert werden sollen.
Einflussgrößen auf das Geräuschverhalten zweistufiger Getriebe sind sowohl veränderte makrogeometrische Parameter der Verzahnung (z.B. Zähnezahl, Schrägungswinkel) als auch mikrogeometrische Varianten. Zur messtechnischen Beurteilung eignen sich die Messgrößen Drehbeschleunigung, Körper- und Luftschall.

 
Ziel dieser Arbeit ist es deshalb, eben genannte Parameter experimentell zu untersuchen und deren Messwerte zu analysieren. Anhand experimenteller Untersuchungen auf dem Universalgetriebeprüfstand am WZL soll das dynamische Verhalten von der Anregung im Zahneingriff bis zum abgestrahlten Luftschall untersucht werden. Abschließend wird die menschliche Geräuschwahrnehmung anhand psychoakustischer Metriken in die Analyse einbezogen.
Wir bieten:
• Einblick in die Getriebeuntersuchung
• Umfangreiche Einarbeitung und persönliche Betreuung
• Motivierendes Arbeitsklima
• Praxisbezogene Fragestellungen mit wirtschaftlicher Relevanz
• Hervorragende Kontakte zu mittelständischen Getriebeherstellern und Automobilindustrie
 
Voraussetzungen:
Zuverlässige, selbstständige und motivierte Arbeitsweise
Gewissenhaftes und strukturiertes Vorgehen
Interesse an Messtechnik und Prüfstandsuntersuchungen
Gute Deutsch –und Englischkenntnisse
Studiengang Maschinenbau, Wirt.-Ing. Maschinenbau oder CES
Zeitaufwand: 300,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Marius Schroers, M.Sc.
 
Herwart-Opitz-Haus 53B 303
Tel.: +49 241 80-27731
Fax: +49 241 80-22293
Mail: M.Schroers@wzl.rwth-aachen.de