Karriere am WZL

 

als studentische Hilfskraft

am Forschungsbereich Werkzeugmaschinen, Abteilung Maschinentechnik, Gruppe Maschinenuntersuchung und -beurteilung
 

Praxisnahe Hiwi-Stelle im Bereich Maschinenuntersuchung

Spanende Werkzeugmaschinen sind im Bearbeitungsprozess häufig hohen statischen und dynamischen Belastungen ausgesetzt. Die Hauptspindel, als komplexe mechatronische Einheit, liegt im direkten Kraftfluss der Bearbeitungskräfte. Die Lagerung der Spindel unterliegt daher einem komplexen Belastungszustand, der bisher ohne den Einfluss dynamischer Prozesskräfte untersucht wurde. Aktuelle Forschungsvorhaben am WZL thematisieren das Betriebs- und Verschleißverhalten von Spindellagern unter realen Prozesslasten. Diesbezüglich werden Prüfstände, Prüfmethoden und Auswertealgorithmen entwickelt.

 
Typische Arbeitsfelder sind:
- Konstruktion, Aufbau und Betreuung von Prüfständen
- Erstellung von Mess- und Auswertesoftware in MATLAB und LabVIEW
- Aufbereitung der Messergebnisse

Geboten wird:
- Vielfältige und praxisnahe Aufgabenbereiche
- Aktive Mitarbeit in aktuellen Forschungs- und Industrieprojekten
- Umfangreicher Einblick in technische Mess- und Auswerteverfahren
- Möglichkeit thematisch angrenzender Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten
- Flexible Arbeitszeiten durch zielorientierte Aufgabenverteilung
 
Voraussetzungen:
Student(in) vorzugsweise im Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen
Interesse an langfristiger Beschäftigung und selbstständiger Arbeitsweise
Erfahrungen im Umgang mit SolidWorks und MATLAB
Arbeitszeit: 9,00 Wochenstunden

Ansprechpartner(in):
Hans-Martin Eckel, M.Sc.
 
Manfred-Weck-Haus 219
Tel.: +49 241 80-27968
Fax: +49 241 80-22293
Mail: H.Eckel@wzl.rwth-aachen.de