Karriere am WZL

 

als studentische Hilfskraft

am Forschungsbereich Werkzeugmaschinen, Abteilung Automatisierung und Steuerungstechnik, Gruppe Automatisierung
 

Studentische Hilfskraft zur Unterstützung aktueller Industrie- und Forschungsprojekte im Bereich Automatisierungstechnik

Das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH-Aachen ist mit zurzeit ca. 840 Mitarbeitern europaweit eines der größten Hochschulinstitute im Bereich der Produktionstechnik. Durch enge Kontakte zu führenden Werkzeugmaschinenherstellern, Steuerungs- und Software-Herstellern im Umfeld CAD/CAM, MES und PLM sowie einer Vielzahl von produzierenden Unternehmen arbeiten wir stets mit engem Anwendungsbezug und berücksichtigen in allen Forschungsarbeiten industrieseitige Anforderungskriterien.

Im Rahmen der laufenden Forschung im Themenfeld Industrie 4.0 werden zunehmend Lösungen für die Produktion geschaffen, die auf der Erfassung und intelligenten Auswertung von Daten basieren. Auch für die spanende Fertigung sind derartige Lösungen von großer Relevanz, da in diesem Umfeld das Wissensmanagement, die Prozessbeherrschung, die Transparenz des aktuellen Fortschritts in der Auftragsabwicklung usw. enorm profitieren können. Dabei treten vielfältige Fragestellungen auf, die die Vernetzung, die Virtualisierung im Sinne einer dezentralen Intelligenzsteigerung der zugehörigen IT-Systeme sowie die darauf aufsetzenden Diagnose- und Optimierungswerkzeuge betreffen. In diesem Umfeld müssen Ansätze der Informations- und der Produktionstechnik zu neuen, gemeinsamen Ansätzen kombiniert werden, um die erforderlichen IT-Infrastrukturen zu schaffen und eine industrielle Anwendbarkeit erforschter Methoden und Werkzeuge zu gewährleisten.

 
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine Studentin / einen Studenten in Anstellung als studentische Hilfskraft mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 8 Stunden. Du sollst uns bei unseren täglichen Arbeiten im Umfeld der Automatisierungstechnik unterstützen und dabei Dein Wissen und Deine Ideen einbringen. Eigenverantwortlichen Arbeiten und die Übernahme von Verantwortung setzten wir dabei voraus. Neben der der Mitarbeit in aktuellen Forschungsprojekten bieten sich Dir auch Möglichkeiten der Begleitung industrieller Projekte auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik.

Mögliche Einsatz- und Aktivitätsgebiete:

  • Vernetzung und Industrie 4.0
  • Verfahren zur automatisierten Montage
  • Vision Systeme
  • Intuitive Roboterprogrammierung
  • Leittechnik für Produktionsanlagen
 
Voraussetzungen:

  • Grundkenntnisse in der Programmierung C++/C#/JAVA
  • Sicherer Umgang mit MS-Office
  • Selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
Arbeitszeit: 10,00 Wochenstunden

Ansprechpartner(in):
Simon Storms, M.Sc. RWTH
Gruppenleiter(in)
ADITEC-Gebäude 312
Tel.: +49 241 80-27448
Fax: +49 241 80-22293
Mail: S.Storms@wzl.rwth-aachen.de