Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Quality Intelligence, Gruppe Customer Insights
 

Cluster-Analyse zur Ablauf- und Materialflussplanung in der Einzelfertigung

Ausgangssituation
Die Materialfluss- und Produktionsplanung hat einen großen Einfluss auf die Profitablität von Produktionssys-temen. Verschiedene Zielgrößen sind in diesem Kontext relevant, z. B. eine kurze Durchlaufzeit von Produkten, eine hohe Auslastung von Maschinen oder eine hohe Termintreue und Transparenz. Die gleichzeitige Optimierung aller Zielgrößen ist in der Praxis nicht möglich, eine Gewichtung ist je nach Unternehmenspräferenz nötig.
Eine besondere Herausforderung ist die Zielerreichung in der Einzelfertigung („Losgröße 1“), wie z. B. in der klassischen Werkzeugfertigung. Zwar weist diese Fertigung oft ein hohes Maß an Flexibilität auf, hat aber Schwächen in der Effizienz. Eine mögliche Lösung, um diesem Problem zu begegnen ist die sogenannte synchronisierte Fertigung, die in Teilen das Lean und Flow Konzept aus der Massenfertigung für die Einzelfertigung übernimmt. Die Materialflussplanung i. S. einer Auslegung des Hallenbodens ist für die synchronisierte Fertigung noch nicht vollständig gelöst im Hinblick auf die o. g. Zielgrößen.

 
Ziel
Im Rahmen dieser Arbeit soll das Problem der Arbeitsstationsgruppierung für die synchronisierte Einzelfer-tigung im Sinne eines Clusterings- bzw. Klassifizierungsproblem aufgestellt werden. Darüber hinaus soll ein Lösungsschema entwickelt und implementiert werden unter Zuhilfenahme mathematischer Verfahren.

Bearbeitungsmethode
Nach einer theoretischen Aufbereitung des Themas „synchronisierte Einzel-fertigung“ sollen bestehende Lösungen bzgl. des Zusammenfassens von Ablaufplänen (engl.: „Route Sheet“) von Einzelfertigung untersucht und weiterentwickelt werden. Im Anschluss folgt die mathematische Modellierung und Implementierung des Gruppierungsproblems, sowie die Validierung anhand eines gegebenen Datensatzes.
 
Voraussetzungen:
– Motivation und Einsatzbereitschaft
– Kreativität und selbstständiges Arbeiten
– Deutsch- und Englischkenntnisse
– Grundlagen in mathematischer Modellierung/ Programmierkenntnisse
Zeitaufwand: 40,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Antonia Fels, M.Sc., MBA
 
BGH 109
Tel.: +49 241 80-26969
Fax: +49 241 80-22293
Mail: A.Fels@wzl.rwth-aachen.de