Karriere am WZL

 

Studienarbeit

am Forschungsbereich Werkzeugmaschinen, Abteilung Automatisierung und Steuerungstechnik, Gruppe Robotik
 

Adaption der CuraEngine (Präprozessor für 3D Druck) zur Nutzung als Modul in der Azure Cloud

Die zunehmende Vernetzung in der Produktionstechnik verlangt neuartige Technologien, um Anlagen standort-übergreifend zu vernetzen und Pro-zessinformationen transparent zu-gänglich zu machen. Cloud- und Edge-Cloud-Computing Technologien bieten optimale Voraussetzungen hinsichtlich Verfügbarkeit, Rechenzeit und Speicherkapazität, um komplexe-re Prozesse als Dienste auszulagern und für Stakeholder entlang einer Wertschöpfungskette zugänglich zu machen.

 
Im Rahmen dieser Projektarbeit soll exemplarisch die CuraEngine (ein sog. Präprozessor bzw. Slicer für den 3D Druck) als Modul in die Microsoft Azure Cloud angepasst werden.
Cura nimmt 3D Modelle aus CAD Programmen entgegen und wandelt diese in G-Code um.
Dieser für den 3D Drucker angepass-te Code kann anschließend auf einem Drucker ausgeführt werden. Der kom-plette Slicevorgang soll dabei in der Cloud durchgeführt werden.

Geboten wird:
  • Umfangreiche Betreuung
  • Einarbeitung in C#, Azure Cloud, Generative Fertigungsverfahren
  • Eigenverantwortliche Durchführung
  • Evaluation auf vor Ort verfügbarem 3D Drucker (Ultimaker 3 eXtended)

 
Voraussetzungen:
  • Motivation und Einsatzbereitschaft Programmierkenntnisse zu erweitern (Erfahrung mit C# optimal)
  • Optional: Erfahrung mit 3D Drucker
  • Optional: Erfahrung mit Slicern


Zeitaufwand: 300,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Christoph Pallasch, M.Sc. RWTH
 
ADITEC-Gebäude 302
Tel.: +49 241 80-27452
Fax: +49 241 80-22293
Mail: C.Pallasch@wzl.rwth-aachen.de