Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit oder Projektarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Modellbasierte Systeme
 

Implementation of a Simulation-based Evaluation Software for Industrial Temperature Sensors

Messungen an geometrisch anspruchsvollen Großbauteilen zwischen unterschiedlichen Fertigungs- oder Montageschritten finden in der Regel in einer nicht klimatisierten Produktionsumgebung statt.
Daraus resultieren insbesondere bei Messungen an großen Bauteilen mit engen Toleranzen, z. B. Turbinenkomponenten oder Verzahnungen, nicht zu vernachlässigende Messabweichungen durch Thermoelastizität.Im Rahmen des Projekts werden neuartige miniaturisierte Temperatursensoren entwickelt, die magnetisch an den Bauteilen angebracht werden können und kabellos ihre Werte über einen Raspberry Pi an einen Auswerteserver übermitteln. Ziel der Arbeits ist die Berechnung der Temperaturver-teilung des Bauteils basierend auf den gemessenen Oberflächentemperaturen und ihre Visualisierung auf einem Tabletcomputer.

Measurements on geometrically demanding large components between different production or assembly steps usually take place in a non-air-conditioned production environment.
This results in particular in the case of measurements on large components with narrow tolerances such as turbine components or geas in non-negligible measurement deviations due to thermoelasticity. Within the framework of the project, novel miniaturized temperature sensors are developed, which can be magnetically attached to the components and wirelessly transmit their values ​​to an evaluation server via a Raspberry Pi. The aim of the work is the calculation of the temperature distribution of the component based on the measured surface temperatures and their visualization on a tablet computer.

 
Der Fokus der Arbeit liegt auf der Programmierung eines FEM-Modells. Auf einem Auswerteserver soll basierend auf eingehenden Oberflächentempe-raturdaten und einer Bauteilgeometrie die aktuelle 3D-Temperaturverteilung des Bauteils sowie die weitere zeitliche Temperaturentwicklung unter bestimmten Parametern berechnet werden. Für die Aufgabe relevante bestehende Programmierbibliotheken können identifiziert und verwendet werden. Als Programmiersprache bzw. umgebung genutzt werden können z. B. C++, Python oder Matlab.

The focus of the work is on the programming of a FEM model. Based on incoming surface temperature data and a component geometry, the current 3D temperature distribution of the component as well as the further temperature development over time under certain parameters is calculated on an evaluation server. Existing programming libraries relevant to the task can be identified and used. C ++, Python or Matlab.can be used as programming language or environment, respectively.
 
Voraussetzungen:
Voraussetzungen:

– Studenten naturwissenschaftlicher oder technischer Studiengänge
– Gute Studienleistungen
– Gute Programmierkenntnisse
– Motivation und Einsatzbereitschaft
– Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit

Geboten wird:

– Schnelle Bearbeitung
– Umfangreiche Betreuung
– Freundliches Arbeitsklima
– Austausch mit beteiligten Forschungspartnern


Requirements:

– Students of technical studies
– Good academic performance
– Good programming skills
– Motivation and high commitment
– Reliability

Offered:

– Fast processing of the thesis
– Professional support
– Friendly work atmosphere
– Exchange with involved research institutes
Zeitaufwand: 200,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Markus Ohlenforst, M.Sc.
Gruppenleiter(in)
ADITEC-Gebäude 100
Tel.: +49 241 80-24183
Fax: +49 241 80-22293
Mail: M.Ohlenforst@wzl.rwth-aachen.de