Karriere am WZL

 

als wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in)

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Modellbasierte Systeme, Gruppe Messtechnisch- gestützte Montage
 

Data Scientist für die Industrie 4.0 - Kritische Produktionsprozesse mittels Data-Mining wirtschaftlich absichern

Die Abteilung Modellbasierte Systeme am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen beschäftigt sich mit der Integration von Messtechnik in ein modernes Produktionsumfeld. Thematischer Schwerpunkt sind die Koordinatenmesstechnik (Large Volume Metrology und Röntgen-Computertomografie), Bildgebende Verfahren (Computer Vision und Ultraschall), Messtechnisch-gestützte Montage (Globale Referenzsysteme und autonome Montagesysteme) und das Management von Prüfprozessen (Validierung und Rückführung von Messdaten). Diese Themen werden in anwendungsnahen Forschungsprojekten mit engem Industriekontakt weiterentwickelt. Insbesondere im Bereich der Validierung und Rückführung von Messdaten werden statistische Methoden (Machine learning, Stochastische Prozessmodellierung, statistische Versuchsplanung- und Auswertung, Verteilungsmodelle, etc.) genutzt, um Mess- und Produktionsprozesse zu bewerten und zu optimieren.

Gerne möchten wir Ihnen anbieten den Themenbereich der Aufnahme, Validierung und Rückführung von Produktionsdaten anhand von anwendungsnahen Forschungsprojekten und mit engem Industriekontakt weiterzuentwickeln.


 
Ihr Profil
• Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Statistik, Datenverarbeitung und Datenanalyse (insb. Machine Learning, DoE, Regressionsanalysen, ANOVA)
• Fundierte Programmierkenntnisse in mindestens einer Programmiersprache zur Umsetzung der Datenauswertung (z. B. R, Matlab, C++, ROOT)
• Abgeschlossenes Universitätsstudium mit überdurchschnittlichem Erfolg (z. B. Data Science, Mathematik oder Informatik)
• Ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigeninitiative, gute Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch sowie sicheres Auftreten und persönliche Belastbarkeit

Ihre Aufgaben
• Arbeit in nationalen oder EU-geförderten Forschungsprojekten sowie in Industrieprojekten.
• Mitarbeit bei der Organisation von Fachseminaren und Kongressen
• Inhaltliche Schwerpunkte sind die Modellierung von Mess- und Produktionsprozessen sowie die Validierung und Analyse von Produktionsdaten zur Prozessoptimierung. Die Modellierung der Prozesse erfolgt dabei anhand von Methoden des Machine Learning, die Validierung der Messdaten erfolgt durch eine Analyse der Unsicherheitskomponenten des Messprozesses (ANOVA).
Neben der Projektarbeit in Forschung und Industrie gehört die Betreuung und Durchführung von Lehrveranstaltungen auf Deutsch und Englisch zu Ihren Aufgaben.

Unser Angebot
• Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
• Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.
• Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39,83 Stunden.
• Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L E13.
Zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle veranstalten wir in regelmäßigen Abständen Bewerbertage in Aachen. Der nächste Termin ist im am 19. und 20. Oktober 2017. Bitte reichen Sie hierfür Ihre Bewerbung in digitaler Form bei Herrn Guido Hüttemann ein.

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen
Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement
Guido Hüttemann
G.Huettemann@wzl.rwth-aachen.de
Steinbachstr. 19
52074 Aachen


Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

 
Voraussetzungen:
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium (Master oder vergleichbar), bevorzugt Mathematik, Physik oder Informatik. Wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich der Statistik und der objektorientierten Programmierung.
Zeitaufwand: 39,83 Arbeitsstunden
Vergütung: TV-L E 13
 

Ansprechpartner(in):
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing.
Guido Hüttemann
Gruppenleiter(in)
ADITEC-Gebäude 105
Tel.: +49 241 80-20570
Fax: +49 241 80-22293
Mail: G.Huettemann@wzl.rwth-aachen.de