Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Produktionssystematik, Abteilung Fabrikplanung, Gruppe Montageplanung
 

Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Automatisierung in der Montage

Ausgangsituation:
Digitalisierung und Industrie 4.0 Anwendungen sind ein anhaltender Trend. Schon heute gibt es zahlreiche I4.0 Anwendungen, die in der Produktion eingesetzt werden (Smart Glasses, Tablets, Smart Waches uvm.). Gleichzeitigt kommen immer neue Innovationen hinzu. Tätigkeiten, die bisher manuell gemacht wurden, können nun leichter von einer I4.0 Lösung durchgeführt und damit automatisiert werden. Der theoretisch maximal mögliche Automatisierungsgrad steigt. Da die Montage bisher den Teil der Produktion mit dem geringsten Automatisierungsgrad darstellt, besteht hier ein besonders großes Potential.

 
Deine Aufgaben:
Du untersuchst, wie Industrie 4.0 Lösungen den Automatisierungsgrad beeinflussen und analysierst ihr Potential in der Montage.
Dabei stellst du dir die folgenden Fragen:
– Welche I4.0 Lösungen gibt es?
– Welche können in der Montage eingesetzt werden?
– Was ist Automatisierung?
– Welche Tätigkeiten und Aufgaben werden durch die I4.0 Lösungen automatisiert?
– Können zusätzliche Aufgaben realisiert werden?
– Wo besteht das größte Potential?

Die Arbeit erfolgt im Rahmen unseres Forschungsprojektes MAproFli (Multivariable Automatisierungsentscheidungen für die volumen- und produktflexible Fließmontage), wodurch die inhaltliche Relevanz und eine intensive Betreuung sichergestellt sind.
 
Voraussetzungen:
– Sehr gutes Studium im Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen (oder vergleichbares)
– Motivation, Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative
– Selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise

Geboten wird:
– Umfangreiche Betreuung
– Abgegrenzte Aufgabenstellung
– Eigenverantwortliche Durchführung
– Einbindung in das Forschungsprojekt MAproFli
– Experteneinblick in die Montageplanung am WZL

Haben wir Dein Interesse geweckt?
Sende bitte einen aktuellen Notenauszug, Lebenslauf und Zeugnisse an untenstehende E-Mail-Adresse.
Zeitaufwand: 300,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Katharina Müller, M.Sc. RWTH
 
ADITEC-Gebäude 009
Tel.: +49 241 80-20084
Fax: +49 241 80-22293
Mail: K.Mueller@wzl.rwth-aachen.de