Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Produktionssystematik, Abteilung Fabrikplanung, Gruppe Montageplanung
 

Kognitive Automatisierung in der Montage – systematische Analyse der Forschungslandschaft

Ausgangsituation:
Obwohl die Montage bisher den Teil der Produktion mit dem geringsten Automatisierungsgrad darstellt, nehmen auch hier die technischen Möglichkeiten z.B. durch kollaborierende Roboter immer weiter zu. Aber nicht nur die technische Automatisierung schreitet immer weiter voran, auch die kognitive Automatisierung bietet neue Potentiale. Neue Arten der Informationsbereitstellung z.B. Augmented Reality ermöglichen einen flexibleren Einsatz der Mitarbeiter als auch eine Verbesserung der Produktivität. Entsprechend viele Pilot- und Forschungsprojekte widmen sich dem Thema. Die wissenschaftliche Community zum Thema kognitive Automatisierung ist international und wächst stetig.

 
Deine Aufgaben:
Im Rahmen der Arbeit analysierst du systematisch die internationale Forschungslandschaft zum Thema kognitive Automatisierung in der Montage um Subfelder, Schwerpunkte und Forschungslücken zu identifizieren. Neben Produktionstechnischen Aspekten sollen weitere verwandte Fachrichtungen, wie z.B. die Arbeitswissenschaften berücksichtigt werden. Auf Basis der Rechercheergebnisse entwickelst du eine optimale Darstellung der Forschungslandschaft – hier ist Kreativität und Eigeninitiative gefordert. Ergebnis der Arbeit ist ein Beitrag zur wissenschaftlichen Community durch eine Internationale Veröffentlichung. Die Arbeit wird daher in englischer Sprache verfasst.
 
Voraussetzungen:
– Sehr gutes Studium im Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen (oder vergleichbares)
– Motivation, Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative
– Selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise
– Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Geboten wird:
– Umfangreiche Betreuung
– Mittgestaltung der Arbeitsinhalte durch eigene Ideen
– Eigenverantwortliche Durchführung
– Einblick in die Montageplanung am WZL


Haben wir Dein Interesse geweckt?
Sende bitte einen aktuellen Notenauszug, Lebenslauf und Zeugnisse an untenstehende E-Mail-Adresse.
Zeitaufwand: 300,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Katharina Müller, M.Sc. RWTH
 
Cluster Produktionstechnik 3B 568
Tel.: +49 241 80-20084
Fax: +49 241 80-22293
Mail: K.Mueller@wzl.rwth-aachen.de