Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Abtragende Fertigungsverfahren, Gruppe Funkenerosive Bearbeitung (EDM)
 

Untersuchung der senkerosiven Bearbeitung von Hartmetall für Umformwerkzeuge

Durch die Herstellung von Umformwerkzeugen für Serienproduktionen entstehen große Kosten. Aus diesem Grund versuchen Unternehmen die Standzeit ihrer Werkzeuge zu optimieren, um so ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Vielversprechend ist hier die Anwendung von Hartmetall. Diese verfügen über eine hohe Härte, welche den Verschleiß vermindert, und gleichzeitig über genug Zähigkeit verfügt, um für Umformwerkzeuge verwendet zu werden.
Aufgrund der hohen Härte, und des daraus resultierenden hohen Verschleißes, ist es für konventionelle Fertigungsverfahren in der Regel nicht wirtschaftlich Hartmetalle zu verarbeiten. Beim funkenerosiven Senken (SEDM) haben die mechanischen Eigenschaften eines Stoffes jedoch nahezu keine Relevanz, wodurch dieses Verfahren besonders viel Potenzial für die Bearbeitung von Hartmetall bietet.

 
Im Rahmen der studentischen Arbeit wirst du experimentelle Grundlagenuntersuchungen zur senkerosiven Bearbeitung verschiedener Hartmetalle durchführen. Danach gilt es deine Ergebnisse auszuwerten und zu analysieren. Die Versuchsdurchführung findet auf einer hochmodernen Senkerodiermaschine statt, welche über die neuste Generatortechnik verfügt. Zu Beginn deiner Arbeit bekommst du eine ausführliche in die Anwendung und Technik der Maschine eingewiesen. Neben dem Praktischen Teil wirst du dich auch mit der zugehörigen Theorie auseinadersetzen.
Eine genauere individuelle Abstimmung deiner Aufgabe werden wir bei den ersten Treffen gemeinsam erarbeiten, so dass du deine Interessen und Fähigkeiten optimal einbringen kannst.
Ich freue mich auf deine Bewerbung.
 
Voraussetzungen:
Wir erwarten:

- Selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten
- Motivation, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
- Sehr gute Deutschkenntnisse

Dafür bieten wir dir:

- Umfangreiche Betreuung
- Abgrenzung der Aufgabenstellung (schnelle Bearbeitung möglich)
- Spannende Einblicke in aktuelle Forschungsthemen
- Industrierelevante, praktische Forschungsarbeit
- Sehr gutes Arbeitsklima in einem jungen Team
- Zeitlicher Rahmen entsprechend der jeweiligen Prüfungsordnung.
Zeitaufwand: 200,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Lothar Chrubasik, M.Sc.
 
Cluster Produktionstechnik 3A 230
Tel.: +49 241 80-24971
Fax: +49 241 80-22293
Mail: L.Chrubasik@wzl.rwth-aachen.de