Karriere am WZL

 

Projektarbeit

am Forschungsbereich Werkzeugmaschinen, Abteilung Automatisierung und Steuerungstechnik, Gruppe Informationstechnik und MES
 

Entwicklung einer AR-Anwendung für ein Head-Mounted-Display

Im Rahmen eines Forschungsprojekts werden am WZL innovative Bedienkonzepte für den Werkzeugmaschinenbereich entwickelt. Dazu werden verschiedene Technologien und Bedienkonzepte aus dem Consumermarkt adaptiert und hinsichtlich ihrer Tauglichkeit im Produktionsumfeld untersucht und bewertet. Datenbrillen stellen eine dieser Technologien dar.

Beim Einrichten von Werkzeugmaschinen werden in der Regel großflächige Zeichnungen benötigt, denen die Einrichter u. A. Hinweise zur korrekten Aufspannung von Werkstücken entnehmen. Da in der Regel die Werkstücke gewichtsbedingt mit beiden Händen gehandhabt werden müssen und der Einrichter sich dabei in den Maschinenraum lehnen muss, ist eine gleichzeitige Sichtung der Aufspann-Informationen nicht möglich.

Der Einsatz sogenannter Head-Mounted-Displays (HMD) ermöglicht es, das Blickfeld des Nutzers mit kontextrelevanten Informationen zu überlagern. Durch markerbasiertes Tracking lassen sich diese zudem ortsfest im Blickfeld des Benutzers positionieren. So kann dem Einrichter der Aufspannplan während seiner Tätigkeit z. B. auf der Rückwand des Arbeitsraums angezeigt oder direkt ein 3D-CAD-Modell an der Sollposition eingeblendet werden.

 
Aufgabenstellung:
Nach einer Inbetriebnahme des Head-Mounted-Display sollen Konzepte zur geeigneten Informationsdarstellung ausgearbeitet und umgesetzt werden. Darauf aufbauend soll eine markerbasierte AR-Anwendung zur Anzeige kontextrelevanter Inhalte entwickelt werden. Abschließend soll das entwickelte System an einem ausgewählten Anwendungsfall validiert werden.
 
Voraussetzungen:
  • Programmierkenntnisse in mind. einer Hochsprache (C#, C++, Java, …)
  • Androiderfahrung von Vorteil
  • Motivation und Einsatzbereitschaft
  • Kreatives Denken
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Geboten wird:
  • Umfangreiche Betreuung
  • Eigenverantwortliche Durchführung der Arbeit
  • Flexible Zeiteinteilung und angenehmes Arbeitsklima
  • Mitwirkung an aktuellen Forschungsprojekten



Zeitaufwand: 300,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Simon Sittig, M.Sc. RWTH
 
ADITEC-Gebäude 318
Tel.: +49 241 80-28230
Fax: +49 241 80-22293
Mail: S.Sittig@wzl.rwth-aachen.de