Karriere am WZL

 

Masterarbeit

am Forschungsbereich Getriebetechnik, Gruppe Getriebeberechnung und Fertigungssimulation
 

Zahnfußoptimierung für Hochleistungsgetriebe

Stetig steigende Leistungsanforderungen auf dem Gebiet der Getriebetechnik in Bezug auf Gewicht, Bau-raum und Kosten sorgen für wachsenden Entwicklungsbedarf. Im Fokus steht dabei das Zahnrad als Leistung übertragendes Bauteil im Getriebe. Tragfähigkeitsoptimierte Verzahnungen können einen Beitrag dazu leisten, Gewicht, Bauraum und Kosten bei der Auslegung und Fertigung von Getrieben einzusparen. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, werden daher Methoden benötigt, die es ermöglichen, Verzahnungen tragfähigkeitsoptimiert in Bezug auf ihre Geometrie zu gestalten.
Bislang werden Zahnräder in der Regel mit Standard-Bezugsprofilen gefertigt, die keine optimalen Fußaus-rundungen erzeugen. Die Zahnfußoptimierung kann daher Tragfähigkeitspotenziale heben und Getriebe noch leistungsfähiger machen.

 
Deine Aufgaben:
– Weiterentwicklung des Optimie-rungssystems auf Matlab-Basis
– Betreuung und Qualitätssicherung der Verzahnungsfertigung
– Planung, Durchführung und Auswertung von Pulsatoruntersuchungen
– Dokumentation der Ergebnisse
 
Voraussetzungen:
Voraussetzungen:
– Motivation und Einsatzbereitschaft
– Teamfähigkeit
– Eigenständigkeit und Zuverlässigkeit
– Matlab-Kenntnisse wünschenswert

Geboten wird:
– Umfangreiche Betreuung
– Abgegrenzte Aufgabenstellung, schnelle Bearbeitung möglich
– Einarbeitung in die Finite-Elemente-Simulation
– Einarbeitung in Optimierungsmethoden
– Eigenverantwortliche Durchführung von Optimierungen an Praxisbeispielen
– Zahlreiche Kontakte zu führenden Getriebeherstellern
Zeitaufwand: 900,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Jonas Pollaschek, M.Sc.
 
Herwart-Opitz-Haus 53B 306
Tel.: +49 241 80-26385
Fax: +49 241 80-22293
Mail: J.Pollaschek@wzl.rwth-aachen.de