Kontakt


Dipl.-Inform. Adam Malik
Gruppenleiter(in)
ADITEC-Gebäude 319
Tel.: +49 241 80-27456
Fax: +49 241 80-6-27456
Mail: A.Malik@wzl.rwth-aachen.de

 

Gruppe
Informationstechnik und MES

 

Mit einem interdisziplinären Team aus Informatikern und Ingenieuren verknüpfen wir neueste Forschungsergebnisse und Technologien aus der Informatik mit Engineering-Prozessen und -Software. Die Gruppe Informationstechnik und -management ist Ihr Ansprechpartner für die Entwicklung von Konzepten und Lösungen der komponenten- und baukastenorientierten Modellierung beginnend bei der mechatronischen Automatisierungskomponente über die Produktionsmaschine bis hin zur Fertigungssteuerung bzw. -leittechnik.  


 
 

Technische Kognition

Betreiber und Entwickler von Maschinen und Anlagen stehen aufgrund der zunehmenden Komplexität und der sich verkürzenden Inbetriebnahmezeiten vor der Herausforderung, trotz steigender Variantenvielfalt und sich verkürzender Release-Zyklen die Planungskosten für das Programmieren von Maschinen und Anlagen zu verringern. Um dies zu erreichen, sind Steuerungskonzepte erforderlich, die auf Basis dynamischer Zielvorgaben und Randbedingungen selbstständig optimale Ablaufsequenzen finden und sich an kontinuierlich an veränderte Umgebungsbedingungen anpassen. Mehr...

 

 
 

Entwurf mechatronischer Systeme

Der Entwurf mechatronischer Systeme in den frühen Phasen des Engineerings entscheidet maßgeblich über den Erfolg von Entwicklungsprojekten im Maschinen und Anlagenbau. Die Gruppe Informationstechnik und -management entwickelt Methoden, um die multi-disziplinäre Entwurfsphase besser zu unterstützen. Die Methoden basieren auf modernen Modellierungstechnologien, z. B. auf Modelica® zur Beschreibung des physikalischen Verhaltens oder auf der Systems Modeling Language SysML® zur Abbildung der Systemstruktur und des diskreten Verhaltens. Mehr...

 

 
 

Fertigungsleittechnik und Zellensteuerung

Das WZL erforscht seit Jahrzehnten innovative Konzepte zur Steuerung flexibel automatisierter Fertigungssysteme und hat hierfür die cosmos-Plattform entwickelt. Die cosmos-Plattform realisiert die Schnittstellen zwischen der MES-Ebene, übergeordneten betrieblichen Systemen (ERP, PPS, SCM, CRM) und untergeordneten Systemen (Gerätesteuerungen). Darüber hinaus bietet die cosmos-Plattform Möglichkeiten zur autonomen Planung und Entscheidungsoptimierung. Die Konzepte und deren Umsetzung werden sowohl auf Zellenebene als auch auf der Ebene gesamter Produktionsanlagen erprobt. Mehr...

 

 
 

Produktlebenszyklus-Management (PLM)

Der Begriff Produktlebenszyklus-Management (PLM) steht für Ansätze und Technologien, deren Ziel darin liegt, Produkt- und Prozessinformationen ausgehend von der Produktentwicklung bis zur Fertigung und zum Service nahtlos zu verwalten. Da digitale Daten und Modelle von Produkten und Prozessen in zunehmenden Maße das Know-How eines Unternehmens abbilden, sehen wir das PLM als zentraler Baustein für den Unternehmenserfolg. Im Bereich PLM liegen die Schwerpunkte der Gruppe Informationstechnik und -management in der Datenmodellierung und in der Vernetzung unterschiedlicher CAD-Applikationen. Darüber hinaus untersuchen wir, wie sich Engineering-Daten auch im Service nutzen lassen. Mehr...

 
 

Links