Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Modellbasierte Systeme, Gruppe Messtechnisch- gestützte Montage
 

Temperaturmessung zur Absicherung medizinischer Eingriffe

Für minimalinvasive Eingriffe am Innenohr muss durch Knochen gebohrt werden. Durch den Bohrprozess erhitzen sich jedoch umliegende anatomischen Strukturen wie z.B. Gesichtsnerven. Um diese nicht zu schädigen, darf die Temperatur nicht höher als ca 43°C werden. Zur Planung und Regelung des Bohrprozesses wird die Temperatur daher an der Bohrerspitze erfasst und anschließend mittels Temperaturmodellen der Wärmeein-trag in die sensitiven Strukturen prognostiziert.
Am WZL wurde ein Prototyp für diese Temperaturmessung entwickelt und erste Modelle für die Temperaturentwicklung aufgestellt. Um damit später das thermische Verletzungsrisiko während der Operation abschätzen zu können, muss der Prototyp an ver-schiedenen (Knochen-)Materialen getestet und die Temperaturmodell weiterentwickelt und überprüft werden.
Ziel der Arbeit ist es, die bestehenden Temperaturmodelle und Temperaturmessungen experimentell zu prüfen und zu verbessern.

Die Aufgabenstellung umfasst die Planung, Durchführung und Auswertung von Versuchen zum Temperatur-verhalten bei verschiedenen Randbedingungen (Material, Bohrparameter). Als zweiten Schritt können damit die bestehende Temperaturmodelle geprüft und verbessert werden.

Die Aufgabenstellung im Einzelnen:
  • Einarbeitung in die Temperaturentwicklung beim Bohren

  • Planung, Durchführung und Auswer-tung von Versuchen

  • Ggf. Prüfung und Verbesserung bestehender Temperaturmodelle

  • Ggf. Validierung der Ergebnisse durch Simulation

  •  

    Geboten wird

  • Mitarbeit an aktuellen Forschungsthemen
  • Angenehmes Arbeitsklima
  • Fachliche Weiterbildung
  • Flexible Zeiteinteilung und gute Betreuung
  • Schnelle Bearbeitung


  •  
    Voraussetzungen:
  • Student der Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau oder verwandter Disziplinen ab dem 3. Semester
  • Interesse an der Thematik
  • Motivation und Einsatzbereitschaft
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Eigentständiges Arbeiten
  • Zeitaufwand: 200,00 Arbeitsstunden

    Ansprechpartner(in):
    Dipl.-Math. Christoph Voigtmann
     
    ADITEC-Gebäude 107
    Tel.: +49 241 80-28395
    Fax: +49 241 80-22293
    Mail: C.Voigtmann@wzl.rwth-aachen.de