Kontakt


Simon Storms, M.Sc. RWTH
Gruppenleiter(in)
ADITEC-Gebäude 312
Tel.: +49 241 80-27448
Fax: +49 241 80-22293
Mail: S.Storms@wzl.rwth-aachen.de

 

Gruppe
Automatisierung

 

Die Gruppe Automatisierung ist Ihr Ansprechpartner für die steuerungstechnische Entwicklung. Unser Know-How umfasst NC- und SPS-Steuerungen aus dem Werkzeugmaschinenbereich, Motion-Control Steuerungen wie sie bei Verpackungsmaschinen und Kränen zum Einsatz kommen, sowie diverse kommerzielle Robotersteuerungen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl einer auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Steuerung oder entwickeln Zusatzfunktionen für hochdynamische Anwendungen innerhalb der Lage- oder Geschwindigkeitsregelkreise der Antriebe.
Weiterhin beschäftigen wir uns mit der Auslegung, Untersuchung und Bewertung von elektrischen Antrieben in Werkzeug- und Produktionsmaschinen sowie der dazugehörigen Regelung. Im Bereich Diagnose implementieren wir sowohl externe als auch steuerungsintegrierte Überwachungen zur Diagnose von Prozess und Maschine. Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Auslegung von (Bio-) Automatisierungslösungen und erforschen neue Ansätze zur Diagnose automatisierter Anlagen, intuitiver Programmierverfahren für Robotersysteme und Next-Level Bedienkonzepte für Werkzeugmaschinen und Roboter.
 


 
 

Robotik

Im Forschungsgebiet der Robotik werden Lösungen für intuitive und wirtschaftliche Programmierverfahren heutiger Robotersysteme entwickelt. Insbesondere für KMUs sind Roboter-basierte Automatisierungslösungen häufig aufgrund des hohen Einarbeitungsaufwands und langer Einlern- und Projektierphasen unwirtschaftlich. Durch neuartige Programmierverfahren erschließt die Robotik neue Marktsegmente. Mehr...

 

 
 

SPS & (Bio-)Automation

Die Programmierung heutiger SPS-Steuerungen ist durch die IEC61131-3 Norm weitgehend festgelegt. Darauf basierende Automatisierungslösungen erfordern jedoch viel Know-How bei der Planung (Auslegung der Anlage, Kommunikationskonzept, etc.) und Umsetzung (Montage, Programmierung). Das WZL erforscht ergänzende Programmierverfahren sowie Plug&Play Technologien für kürzere Umrüstzeiten. Darüber hinaus unterstützen wir Sie gerne bei der kompletten Planungs- und Umsetzungskette automatisierter Prozesse. Mehr...

 

 
 

Automatisierte Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme und Diagnose heterogener SPS-gestützter Automatisierungsanlagen ist ein langwieriger Prozess und gezeichnet von iterativen Programmier- Debuggingschleifen. Über modellbasierte Verfahren können Anlagenmodule schneller getestet und somit die Gesamtanlage zügiger in Betrieb genommen werden. Mehr...

 

 
 

Mensch-Maschine-Interaktion

Angesichts steigender Anlagenkomplexität und Maschinenfähigkeiten bei gleichbleibenden Interaktionskonzepten sehen sich Anlagebediener mit einer steigenden Informationsflut und wenig intuitiven Bediensituationen konfrontiert. Produktionsmaschinen und Robotersysteme gleichermaßen profitieren vielfach von intuitiven adaptierten Bedienkonzepten aus der Informationstechnologie. Wir entwickeln Bedienkonzepte für den Maschinenbau von morgen. Mehr...

 
 

Links