Infrastruktur

 

Cluster Produktionstechnik auf dem RWTH Aachen Campus


© Campus GmbH/Richter

Das Werkzeugmaschinenlabor ist Initiator des Cluster Produktionstechnik auf dem RWTH Aachen Campus. Künftig wird es eines der größten Forschungslabore zum Thema Produktionstechnik und Industrie 4.0 in Europa werden. Der Forschungsschwerpunkt ist die digital integrierte Produktion. Wirtschaft und Wissenschaft erschließen experimentell die Möglichkeiten durch Industrie 4.0 und des Internet-of-Things (IoT) für den Produktentwicklungsprozess und die cyber-physisch integrierte Produktion. Hier finden Sie die Broschüre des Cluster Produktionstechnik.

Das Manfred-Weck-Haus



Rund 3400 m² Bürofläche und 3200 m² Hallen und Laborräume standen den Forschern am WZL bis zum Jahr 2005 für ihre Arbeit zur Verfügung. Mit der Inbetriebnahme des Erweiterungsgebäudes im Herbst 2005 konnten weitere 4000 m² Nettonutzfläche hinzugefügt werden. Mit einer Ausstattung von über 100 Maschinen und Prüfständen, mit Laboren wie Metallographie oder Messraum, mehreren Werkstätten und einer stets auf dem neuesten Stand gehaltenen Rechnerausstattung verfügen wir über beste Voraussetzungen, auch komplexe Aufgabenstellungen im Hause zu bearbeiten.

Das WZL im RWTH-Erweiterungsgelände Seffent-Melaten (2006): Bürotrakt (rechts), Halle (links) und ADITEC (vorne)





Ersatzflächen am Rotter Bruch



Aufgrund des WZL-Hallenbrandes im Februar 2016 waren wir gezwungen vorübergehend auf verschiedene Ersatzflächen auszuweichen. Im Rotter Bruch konnten wir u.a. die Bereiche Umformtechnik und Zerspantechnologie sowie die mechanische Werkstatt und Lehrwerkstatt unterbringen.