Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Zerspantechnologie, Gruppe Produkt- und Prozessüberwachung
 

Big Data beim Bohren

Was kann man aus einer halben Millionen Bohrungen lernen?

Wie trennt man Signale unterschiedlicher Bohrungen automatisch?

Wie würde eine automatische, individuelle Überwachung für jeden Bohrtyp (Tiefe, Vorschub, Drehzahl) aussehen?

Kann der Verschleißzustand eines Bohrers im Wirkleistungssignal zuverlässig erkannt werden?

Zeigt Werkzeugverschleiß charakteristische Muster im Wirkleistungssignal?

 
 
Voraussetzungen:
Zur weiteren Auswertung der Daten suchen wir Verstärkung für unser Team. Motivierte Studenten mit einem Faible für analytisches Denken und Interesse am Programmieren und neuen Algorithmen. Du wolltest schon immer wissen, wie Machine Learning eigentlich funktioniert und wie man es anwendet?

Keine Sorge, wir arbeiten jeden gründlich ein -- sowohl in die Programmierung mit Matlab, als auch die Methoden. Hiwis sollten bereits Erfahrung in Programmierung und Matlab haben. Für studentische Arbeiten ist dies nicht nötig. Hier wird höheres Engagement vorausgesetzt.
Zeitaufwand: 300,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Max Schwenzer
 
Cluster Produktionstechnik 3B 232
Tel.: +49 241 80-28021
Fax: +49 241 80-22293
Mail: M.Schwenzer@wzl.rwth-aachen.de