Karriere am WZL

 

Projektarbeit

am Forschungsbereich Werkzeugmaschinen, Abteilung Automatisierung und Steuerungstechnik, Gruppe Informationstechnik und MES
 

Mechanische Konstruktion einer Anlage für die Kultivierung von Stammzellen

Der Einsatz von Stammzellen gilt in der heutigen Medizin als eine vielversprechende Möglichkeit Krankheiten zu behandeln. Durch neue Kultivierungsverfahren können Haut-, Knochenmarks- oder Blutzellen zu Stammzellen umprogrammiert werden, wodurch der umstrittene Einsatz von menschlichen Embryonen vermieden wird. Die heute eingesetzten biologischen Kultivierungsprotokolle sind sehr zeitintensiv (Prozesszeiten von mehreren Wochen) und werden bisher überwiegend manuell im Labor durchgeführt, wodurch enorme Kosten verursacht werden.

Die Automatisierung der manuellen Zellkultivierung verspricht signifikante Kostenersparnisse, wodurch die Züchtung von Organen sowie Medikamententests zukünftig für eine große Anzahl von Patienten möglich werden können.

 
Am WZL wird in Zusammenarbeit mit Biologen eine rekonfigurierbare Produktionsanlage entwickelt, mit deren Hilfe biologische Kultivierungsverfahren untersucht und automatisiert werden können. Ziel der Projektarbeit ist die mechanische Konstruktion der Produktionsanlage sowie die Integration einer Linearachse und eines Roboters.
 
Voraussetzungen:
  • Motivation und Einsatzbereitschaft
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Interesse an Konstruktions- und Automatisierungstechnik
  • Gute Deutschkenntnisse


Zeitaufwand: 300,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Carlos Eduardo Valest Torres, M.Sc. RWTH
 
ADITEC-Gebäude 303
Tel.: +49 241 80-28225
Fax: +49 241 80-22293
Mail: C.Valest_Torres@wzl.rwth-aachen.de