Karriere am WZL

 

als studentische Hilfskraft

am Forschungsbereich Getriebetechnik, Gruppe Getriebeberechnung und Fertigungssimulation
 

Fertigung trifft Simulation: Fräsen von Kegelrädern

Kegelradpaarungen nehmen unter den Getrieben eine besondere Stellung ein, denn sie werden dort eingesetzt, wo zusätzlich zur Wandlung von Drehmoment und Drehzahl eine Richtungsänderung des Leistungsflusses erforderlich ist. Die Fertigung von Kegelrädern erfolgt auf Spezialmaschinen durch Werkzeugsysteme aus Messerkopf und Stabmessern.
Der Werkzeugstandmenge beim Kegelradfräsen lässt sich bisher nicht vorhersagen. Aus diesem Grund werden in Zusammenarbeit mit Industriepartnern und auf der Fräsmaschine im Institut Zerspanversuche durchgeführt. Dabei brauchen wir Unterstützung!

 
Wenn du dein Wissen gerne vertiefen möchtest und nach einer interessanten, praktischen Arbeit suchst, dann bist du genau richtig. Du wirst während deiner Tätigkeit am WZL detaillierte Erfahrungen im Bereich der Fertigung sowie des Werkzeugverschleißes sammeln und die wissenschaftliche Arbeitsweise für dein weiteres Berufsleben verinnerlichen. Du kannst bei uns von der positiven Arbeitsatmosphäre und den hervorragenden Kontakten in die Industrie profitieren.


Zu deinen Hauptaufgaben zählen:
  • Einarbeiten in die Fertigung von Kegelrädern
  • Einführung in den Umgang mit Fräsmaschine und Messmaschinen
  • Durchführung und Auswertung der Zerspanversuche


 
Voraussetzungen:
  • Zuverlässige, selbstständige und motivierte Arbeitsweise
  • Gewissenhaftes und strukturiertes Vorgehen
  • Interesse an modernen Fertigungsmethoden
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Studiengang Maschinenbau, Wirt.-Ing. Maschinenbau oder CES

Arbeitszeit: 300,00 Wochenstunden

Ansprechpartner(in):
Julia Mazak, M.Sc.
 
Manfred-Weck-Haus 115a
Tel.: +49 241 80-28472
Fax: +49 241 80-22293
Mail: J.Mazak@wzl.rwth-aachen.de